concretedesigncompetition-16_17_surface
Es ist wieder soweit – der Concrete Design Competition geht in eine neue Runde und wird nun schon zum 10. Mal ausgelobt. Der Wettbewerb für das Studienjahr 2016/17 steht unter dem Thema SURFACE. Gesucht werden Ideen zur Gestaltung von Betonoberflächen, ihrer haptischen und optischen Struktur, als Haut eines Gebäudes oder Objekts. SURFACE steht dabei für die räumliche Begrenzung als gestaltprägendes Element jeder plastischen Form; für die Vermittlung zwischen einem Körper und seiner Umgebung, Innen und Außen.

Wie immer gibt der Wettbewerb keinen spezifischen Entwurfsort oder ein Raumprogramm vor. Es geht darum, die Materialeigenschaften von Beton und seine Anwendungsmöglichkeiten zu erforschen und in überzeugenden Entwurfskonzepten zu nutzen. Beiträge können von Objekten, Bauteilen und Gebäudeentwürfen bis zu stadt- und landschaftsplanerischen Projekten reichen.

Zugelassen sind Studierende der Fachbereiche Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur, Bauingenieurwesen, Stadtplanung, Gestaltung und verwandter Disziplinen an deutschen Hochschulen; außerdem Absolventen, deren Abschluss nicht länger als ein Jahr zurückliegt.

cdc_2016_17_surface_header_mit_schrift_990x240Preise
Zu gewinnen gibt es die Teilnahme an einer fünftägigen Architekturreise Anfang Oktober 2017 nach Lissabon und Porto, außerdem Preisgelder von insgesamt bis zu 3.000 Euro und Büchergutscheine im Gesamtwert von 1.000 Euro. Über die Preisvergabe entscheidet eine interdisziplinär besetzte Jury.

Termine
– Abgabetermin: 12. Juni 2017
– Jurysitzung: Juli 2017
– Architekturreise für die Preisträger: Oktober 2017

Die Details zu den Teilnahmebedingungen, die Auslobungsunterlagen und ein Archiv mit den ausgezeichneten Projekten der letzten Jahre gibt es unter www.concretedesigncompetition.de

concretedesigncompetition-2016_17-surface_postkarte_s1

KOMMENTAR SCHREIBEN