Archiv

Alle Beiträge von MiB

02_Das Team

Das Team: v.l. Viktoria Schmunk, Manuela Wollmann, Linda Hildebrand, Karl Patrick Wessel, Sascha Hickert mit Emil Hickert, Max Ernst, Gökay Yildiz, Lena Wilke und Carina Kisker

Im vergangenen Jahr nahmen acht Architektur- und Innenarchitekturstudenten der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur unter der Leitung des Lehrgebiets „Entwerfen und Konstruieren“ von Prof. Dr.-Ing. Ulrich Knaack  an der 14. Deutschen Betonkanu Regatta in Nürnberg teil. Die Betreuung übernahmen Dipl.-Ing. Linda Hildebrand und Sascha Hickert M.A.
Carina Kisker sendete uns als „Hochschulreporterin“ diesen Beitrag, in dem sie beschreibt, wie ihr Team die letztjährige Betonkanu-Regatta erlebte.

Weiterlesen

Da sich der Concrete Design Competition 2013/14 thematisch mit „Elegance – exploring intelligent solutions“ auseinandersetzt, sind wir für dieses Thema derzeit natürlich besonders sensibilisiert. Über Twitter haben wir dieses Video entdeckt: Im Rahmen der Architekturvortragsreihe „Concrete Elegance“, die von„mpa The Concrete Centre“ und „The Building Centre“ in London initiiert wird, berichtete David Tompson in einem 30-minütigen Vortrag  über den Entwurfs- und Bauprozess des Laborgebäudes der St. Paul’s School in Barnes (London). Die Wahl des Baumaterials fiel aufgrund der gewollten Robustheit und Langlebigkeit des Schulgebäudes auf Beton, welcher sowohl im inneren als auch im äußeren Bereich sichtbar ist. Das Material ermöglichte es, die Konstruktionselemente skulptural und elegant erscheinen zu lassen. Die Tragstrukturen des Gebäudes bestehen aus Beton und bilden ein Rahmensystem. Neben den thermischen und ästhetischen Vorteilen bietet diese Bauweise auch eine schnelle, saubere und elegante Fertigstellung des Gebäudes.

545_1

Sandra Fiebig ist Architekturstudentin im Masterstudiengang der Hochschule Koblenz. Mit ihrer im Wintersemester 2012/2013 abgeschlossenen Bachelor-Thesis erreichte sie den ersten Platz bei den Campus Masters des Internetportals BauNetz im Zeitraum Mai/Juni 2013. Ihr Dozent, Prof. Georg A. Poensgen, hatte sie motiviert, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Die Jury der BauNetz-Redaktion konnte sie mit dem Entwurf „Ein ‚Kunsthaus‘ für die Akademie Steinfeld“ überzeugen. Für unser Blog stellt sie ihre Arbeit als „Hochschulreporter“ vor.

Weiterlesen

BetonBild_Preistraeger

In Dresden sind gestern anlässlich der Transportbeton-Tage 2013 die Preisträger des Studentenwettbewerbs der Zement- und Betonindustrie ausgezeichnet worden.  Informationen  zu den im Rahmen des Concrete Design Competition ausgezeichneten Arbeiten und zu den Entwurfsverfassern gibt es auf der Website zum Wettbewerb.

Dort findet sich auch die Ausschreibung des neuen Zyklus zum Thema „Elegance“.

CDC_ZukunftWohnen

In Dresden werden am 5. September die Preisträger des Concrete Design Competition 2012/2013 geehrt. Dabei ging es zum Thema „next:housing“ um die Fragen des zukunftsfähigen Wohnens. Für uns war die anstehende Preisverleihung Anlass, die Archive und Keller zu inspizieren und nach Restexemplaren von „Zukunft-Wohnen-Büchern“ zu suchen. Jeweils zur Vergabe des Architekturpreises Zukunft Wohnen (für gerade Gebautes und frisch Bezogenes) erscheint ein Katalog, der die Einreichungen und die prämierten Projekte vorstellt. Also (ausnahmsweise) mal keine Projekte von Studierenden. Wer allerdings im nächsten Wintersemester mit Wohnen und Wohnungsbau zu tun haben sollte, kann sich in den Büchern gern inspirieren lassen. Wir verlosen unsere 40 Restexemplare in 20 Doppelpacks!  Schreibt einfach eine Mail mit dem Betreff „Zukunft Wohnen“ bis zum 15. September 2013 an ichwillgewinnen@beton-campus.de (Vergesst bitte eure Adresse nicht!) Unter allen Einsendungen losen wir dann. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Und wer sich lieber mit den Fragen von Schönheit und Eleganz von Architektur und Ingenieurbaukunst beschäftigt, ist vielleicht beim nächsten Concrete Design Competition gut aufgehoben. Einsendungen bis zum 10. April 2014.

SLUB Lounger aus Textilbeton

SLUB Lounger aus Textilbeton (Foto: Ulrich van Stipriaan)

Wer sich mit einem Buch aus der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, kurz SLUB, in die Sonne setzen möchte, kann dies seit wenigen Wochen auf dem „SLUB-Lounger“ tun. Dieses schöne Außenmöbel wurde von Studierenden der TU Dresden in Zusammenarbeit mit der Dresdner Design-Firma Paulsberg aus Textilbeton hergestellt. Miriam Elgner hat sich das für uns etwas genauer angesehen.

Weiterlesen

Unser Gastautor Norbert Fiebig besuchte gestern im Essener Rathaus eine Ausstellung der Studierenden des zweiten Semesters Fotografie der Folkwang Universität der Künste

folkwang1

Dichtes Gedränge und angenehme Partystimmung herrschte gestern Abend in der Folkwang Galerie, dem öffentlichen Ausstellungsraum der Folkwang Universität der Künste in der Essener Innenstadt. Studentinnen und Studenten der Universität der Künste sowie zahlreiche Besucher feierten die Eröffnung der Ausstellung „Beton im Fokus 2013“.

Weiterlesen

Am 21. und 22. Juni haben wir uns die 14. Deutsche Betonkanu-Regatta in Nürnberg angesehen. Über 120 Teams von Studierenden und Azubis hatten insgesamt rund 80 Kanus und andere Boote aus Beton zu Wasser gelassen und fuhren Rennen gegeneinander. Gewonnen haben am Ende wieder die Niederländer. Deutsche Hochschulen konnten zumindest die Preise für das beste Boot der „Offenen Klasse“ und für das am schönsten gestaltete Kanu abräumen. Über alle Sieger informiert die Website betonkanu-regatta.de – einen guten Eindruck von der Stimmung rund um das Event vermittelt – neben dem obigen Video – vor allem die Facebookseite zur Regatta. Dort besonders schön: die Foto-Alben.

richtungen

Der Arbeitskreis Junge Architektinnen und Architekten (AKJAA) bildet seit 20 Jahren ein Netzwerk für die junge Generation im Bund Deutscher Architekten BDA. Er bietet „ein Forum für einen lebendig geführten, inspirierenden und erkenntnisreichen Dialog, der die inhaltliche Auseinandersetzung mit einer klimagerechten Architektur, das Bauen im Bestand und die soziale Verantwortung in der Stadtplanung genauso thematisiert wie die Fragen einer architektonischen Positionsbestimmung.“

„Aus allen Richtungen“ lautet der Titel einer neuen Publikation, in der sich einige der in diesem Forum geführten Debatten, Positionen und Haltungen wiederfinden. Das im Karl Krämer Verlag erschienene Buch zeigt viele Projekte junger Architekten und dokumentiert ihre Gespräche über Haltungen und ihr Arbeitsverständnis.

Zum Ausklang des Semesters empfehlen wir das Buch zur Anregung und Horizonterweiterung. Und 10 Exemplare verlosen wir! Schreibt einfach eine Mail mit dem Betreff „Aus allen Richtungen“ bis zum 5. Juli an ichwillgewinnen@beton-campus.de (Vergesst bitte eure Adresse nicht!) Unter allen Einsendungen losen wir dann. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Sieger nennen wir dann als Kommentar zu diesem Post. Bitte schreibt in eure Mail, wenn Ihr mit der Namensnennung nicht einverstanden seid (Ändert natürlich nichts an der Gewinnchance).

cdc_27maerz

Wie wollen und wie werden wir wohnen? Danach fragt der Studentenwettbewerb der deutschen Zement- und Betonindustrie: Concrete Design Competition 2012/2013. Gefragt sind alle Studierenden der Fachrichtungen Architektur, Städtebau, Bauingenieurwesen, Design und verwandter Disziplinen. Noch bis zum 27. März 2013 läuft die Ausschreibung in Deutschland. Weiterlesen