Archiv

Schlagwort "Preisträger"

ConcreteDesignCompetition_2015_16_Preis_Elazzabi_UgurluEinen Preis beim diesjährigen Concrete Design Competition erhielten Burak Ugurlu und Josef Elazzabi von der Bergischen Universität Wuppertal für die Verwandlung eines Hochbunkers mit 2m dicken Betonwänden in ein Wohngebäude. Die Arbeit zeigt den authentischen Umgang mit einem monumentalen historischen Betongebäude und spiegelt eindrücklich das Wettbewerbsthema “Metamorphosis“ wider. Weiterlesen

ConcreteDesignCompetition_2015_16_Preis_VirginiaClasen_3

105 Studierende von 37 deutschen Hochschulen haben die unterschiedlichsten Projekte zum diesjährigen Concrete Design Competition eingereicht. Wir stellen hier die drei siegreichen Arbeiten vor, die – 1,5km lang, 2m dick, 2,5cm dünn – diese Bandbreite eindrucksvoll widerspiegeln. Den Anfang macht „Red Sands Project – a new neighborhood in the ocean“ von Virginia Clasen von der Fachhochschule Düsseldorf.  Weiterlesen

Concrete Design Competition 2015/16: Preisträger
Der Concrete Design Competition 2015/16 ist entschieden und hat wieder viele spannende Ideen zum Bauen mit Beton hervorgebracht. 105 Studierende von 37 deutschen Hochschulen reichten ihre Arbeiten zum diesjährigen Wettbewerbsthema METAMORPHOSIS ein. „Die große Bandbreite der Ergebnisse zeigt eindrücklich, was alles mit Beton möglich ist. Während einige Teilnehmer an zentimeterdünnen Fassadenteilen getüftelt haben, entwarfen andere riesige Offshore-Bauten oder gestalteten massive Bunker um. Auch aus dem Bereich Produktdesign waren wieder zahlreiche elegante Objekte und Lösungen dabei“, resümiert Ulrich Nolting vom InformationsZentrum Beton, das den Wettbewerb in Deutschland jährlich auslobt.
Weiterlesen

Ebenfalls Preisträgerinnen des Concrete Design Competition 2014/15 sind Ursula Hardt und Ines Czarnecki von der Fachhochschule Münster, die für ihr Projekt „Inopinata“ ausgezeichnet werden:

Concrete Design Competition 2014_15_Inopinata_Ursula Hardt_Ines Czarnecki

Für ihr Projekt „Inopinata“ erhielten Ursula Hardt und Ines Czarnecki von der Fachhochschule Münster einen von drei Preisen des Concrete Design Competition 2014/15

Die Arbeit bildet die Auseinandersetzung mit dem Wettbewerbsthema „Structure“ in herausragender Weise ab. Mit einem variantenreich einsetzbaren Fügungsprinzip entsteht durch die Schichtung von vorgefertigten Stäben aus Textilbeton eine spannende räumliche Struktur, die in vielen Ebenen erlebbar ist.

Weiterlesen

Jens Renneke von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe entwickelte für den Wettbewerb des Concrete Design Competition 2014/15 einen dreidimensionalen Beton-Knotenpunkt als 1:1- Prototypen: CONCRETE NODE

Concrete Design Competition 2014_15_CONCRETE NODE_Jens Renneke

Für sein Projekt CONCRETE NODE erhielt Jens Renneke von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe einen von drei Preisen des Concrete Design Competition 2014/15

Die Arbeit zeigt eine interessante und überraschende Herangehensweise an ein sperriges Thema – Schalungen für Betonbauteile. Sie entwickelt mit einem textilgeschalten Prototypen eines dreidimensionalen Betonknotenpunkts einen beindruckenden Beitrag für den Wettbewerb, in dem die Jury großes Potential sieht.

Weiterlesen

87 Projekte wurden eingereicht – nur 3 konnten gewinnen. Dass es für den Erfolg beim Concrete Design Competition kein Patentrezept gibt, zeigt schon die Unterschiedlichkeit der drei siegreichen Arbeiten des diesjährigen Wettbewerbs, die wir hier ausführlich vorstellen. Den Anfang macht das Projekt „The HL Grid“ von Valentina Balitskaya von der Fachhochschule Düsseldorf:

Concrete Design Competition 2014_15_The HL Grid_4_Valentina Balitskaya

Preisträgerin des Concrete Design Competition 2014/15: Valentina Balitskaya von der Fachhochschule Düsseldorf mit ihrem Projekt „The HL Grid“

Ihr Entwurf für eine künstliche Insel als begehbare Meereslandschaft setzt das Wettbewerbsthema „Structure“ in beeindruckenden Dimensionen um und zeichnet sich besonders durch seine Zukunftsfähigkeit aus. Im Bereich zwischen Land und Wasser werden durch Großstrukturen aus Beton neue Flächen erschlossen, die sich sehr vielseitig nutzen lassen.

Weiterlesen

Concrete Design Competition 2014_15 STRUCTURE
Der diesjährige Concrete Design Competition ist entschieden. 135 Studierende von 33 deutschen Hochschulen haben sich an dem von der Zement- und Betonindustrie ausgelobten Wettbewerb beteiligt und ihre Projekte zum Thema STRUCTURE eingereicht – damit waren so viele Hochschulen wie noch nie am Wettbewerb beteiligt. Die interdisziplinär besetzte Jury mit Prof. Volker Albus (Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe), Prof. Matthias Graf von Ballestrem (Technische Universität Berlin), Christiane Bohlmann (HeidelbergCement), Prof. Bettina Götz (Universität der Künste Berlin), Prof. Dr. Alexander Gutzmer (Magazin Baumeister) und Jun.-Prof. Dr. Christian Kohlmeyer (Technische Universität Kaiserslautern) kürte drei Gewinner-Teams, die zu einer gemeinsamen Reise zur Internationalen Architekturbiennale 2016 in Venedig eingeladen werden: Weiterlesen

Manch einer sagt, Architektur sei die Königin der Künste. Den Weg vom Klang über das Bild zum Raum haben jedenfalls Joanna Burton und Pablo Humanes gemeinsam mit Sadaf Mirzaei mit „Concrete Cymatics“ zurückgelegt. Einen schönen Eindruck davon gibt das oben eingebundene Video, das im Rahmen dieses Projektes entstanden ist.

Weiterlesen

Ernst-Reuter-Platz, Berlin

Das Projekt "Ernst-Reuter-Platz" von Michael Albertshofer, Sebastian Awick und Steffen Winkler - eines der beiden Preisträgerprojekte des Concrete Design Competition 2011/2012.

Zwei gleichrangige Preisträger hat die Jury des Concrete Design Competition 2011/2012 für Deutschland ermittelt. Völlig verschiedene Herangehensweisen an das Thema wurden damit prämiert. Michael Albertshofer, Sebastian Awick und Steffen Winkler haben mit einem Projekt für den Ernst-Reuter-Platz in Berlin den städtebaulich-architektonischen Zugang zu dem Thema gewählt und waren damit erfolgreich. Wir sprachen mit Steffen Winkler, um etwas mehr zu erfahren, als auf zwei DIN A1-Tafeln zu sehen ist.  Weiterlesen

Einwöchiger Workshop im August 2010 mit allen Preisträgern des Concrete Design Competition 2009/2010 in Istanbul

Lukas Stopczynski ist froh, noch studieren zu können – sagt er. Lukas ist einer der Preisträger des letztjährigen Concrete Design Competition. Wir haben ihn interviewt. Vor allem, weil wir wissen wollten, was die „ehemaligen“ (bzw. noch amtierenden) Preisträger zurzeit so machen. Wir wollten auch wissen, was von den Erfahrungen eines Wettbewerbs, eines Workshops und dem internationalen Austausch übrigbleibt – und vielleicht nützlich ist.

Weiterlesen