Archiv

Alle Beiträge von MiB

Im Verständnis von Architektur als dritter Haut des Menschen sollte die Haptik der Materialien und Oberflächen besondere Aufmerksamkeit erhalten. Der Baustoff Beton mit seinen vielfältigen Möglichkeiten der Formgebung und Oberflächengestaltung kann dabei unterschiedlichste Ausdrucksformen annehmen, die zum Anfassen und Begreifen einladen.

Diese haptische Vielfalt beim Entwerfen von und mit Beton soll der Concrete Design Competition im Studienjahr 2017/18 zeigen. Mit dem Thema TACTILITY werden Projekte gesucht, welche die Haptik des Materials, die „Begreifbarkeit“ von Betonoberflächen und -formen als zentrale Gestaltqualität eines Gebäudes oder Objekts in den Fokus stellen.
Einsendeschluss ist der 30. April 2018.

Zur vollständigen Auslobung auf der Wettbewerbsseite

Preisverleihung des Concrete Design Competitions 2016/2017

(Foto: IZB / Sascha Steinbach)

Am 18. September 2017 sind im KIT – Kunst im Tunnel in Düsseldorf die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger des Concrete Design Competition geehrt worden. Die Auszeichnung fand gemeinsam mit der Preisverleihung des Architekturpreises Beton 2017 statt.

Weiterlesen

Fosfor_Alan_Hatlapa_bc

Alan Hatlapa von der Bauhaus-Universität Weimar ist für seine Leuchte Fosfor mit dem diesjährigen Designpreis der Ikea Stiftung ausgezeichnet worden. Ziel des Wettbewerbs ist es, „Ideen für das Wohnen von heute und morgen“ zu entwickeln. Der Designpreis der Ikea Stiftung richtet sich an Studierende des Produkt- und Industriedesigns sowie der Innenarchitektur. Mit seinem Entwurf hat Produktdesign-Student Alan Hatlapa das diesjährige Motto „Träum weiter“ umgesetzt.

Einen ausführlicheren Bericht gibt es auf beton.org

studentenwettbewerb_2014
Über 140 Studierende von 27 Hochschulen haben dieses Mal allein in Deutschland beim Concrete Design Competition mitgemacht! Das Thema des Studenten-Wettbewerbs der Zement- und Betonindustrie war „Elegance – Exploring Intelligent Solutions“. Die interdisziplinäre Jury kürte im Deutschen Architekturzentrum DAZ drei Gewinner-Teams, die ein Preisgeld von je 800 Euro erhalten und zur einwöchigen internationalen Concrete Design Masterclass im August 2014 nach Dublin reisen werden: Sarah Behrens, Milan Groß und Simon Treml (Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart), Gonzalo Lizama, Lukas Specks und Onur Oezdemir (Technische Universität Berlin), sowie Michael Wagner und Pol Firmenich (Hochschule Trier). Sarah Klohn und Solveig Hoffmann (Technischen Universität Berlin) sowie Marev Nedelchov (Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart) erhielten für ihre Arbeiten eine mit je 400 Euro verbundene Anerkennung. Zusätzlich vergab die Jury 9 Büchergutscheine an Studierende folgender Hochschulen: Westsächsiche Hochschule Zwickau, Universität Kassel, Technische Universität Braunschweig, Bauhaus-Universität Weimar, Hochschule der Bildenden Künste Braunschweig, Karlsruher Institut für Technologie, Technische Universität München, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig sowie Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Hier werden alle ausgezeichneten Projekte ausführlich dargestellt.

Der Wettbewerb wird für das kommende Wintersemester in Deutschland erneut ausgelobt. Thema ist „Structure“: Es geht darum, Zusammenhänge zu entdecken – Strukturen im Sinne von Räumen und Tragwerken, aber auch Mikrostrukturen oder Oberflächen von Beton.

545_1

Sandra Fiebig ist Architekturstudentin im Masterstudiengang der Hochschule Koblenz. Mit ihrer im Wintersemester 2012/2013 abgeschlossenen Bachelor-Thesis erreichte sie den ersten Platz bei den Campus Masters des Internetportals BauNetz im Zeitraum Mai/Juni 2013. Ihr Dozent, Prof. Georg A. Poensgen, hatte sie motiviert, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Die Jury der BauNetz-Redaktion konnte sie mit dem Entwurf „Ein ‚Kunsthaus‘ für die Akademie Steinfeld“ überzeugen. Für unser Blog stellt sie ihre Arbeit als „Hochschulreporter“ vor.

Weiterlesen

BetonBild_Preistraeger

In Dresden sind gestern anlässlich der Transportbeton-Tage 2013 die Preisträger des Studentenwettbewerbs der Zement- und Betonindustrie ausgezeichnet worden.  Informationen  zu den im Rahmen des Concrete Design Competition ausgezeichneten Arbeiten und zu den Entwurfsverfassern gibt es auf der Website zum Wettbewerb.

Dort findet sich auch die Ausschreibung des neuen Zyklus zum Thema „Elegance“.

Unser Gastautor Norbert Fiebig besuchte gestern im Essener Rathaus eine Ausstellung der Studierenden des zweiten Semesters Fotografie der Folkwang Universität der Künste

folkwang1

Dichtes Gedränge und angenehme Partystimmung herrschte gestern Abend in der Folkwang Galerie, dem öffentlichen Ausstellungsraum der Folkwang Universität der Künste in der Essener Innenstadt. Studentinnen und Studenten der Universität der Künste sowie zahlreiche Besucher feierten die Eröffnung der Ausstellung „Beton im Fokus 2013“.

Weiterlesen

Am 21. und 22. Juni haben wir uns die 14. Deutsche Betonkanu-Regatta in Nürnberg angesehen. Über 120 Teams von Studierenden und Azubis hatten insgesamt rund 80 Kanus und andere Boote aus Beton zu Wasser gelassen und fuhren Rennen gegeneinander. Gewonnen haben am Ende wieder die Niederländer. Deutsche Hochschulen konnten zumindest die Preise für das beste Boot der „Offenen Klasse“ und für das am schönsten gestaltete Kanu abräumen. Über alle Sieger informiert die Website betonkanu-regatta.de – einen guten Eindruck von der Stimmung rund um das Event vermittelt – neben dem obigen Video – vor allem die Facebookseite zur Regatta. Dort besonders schön: die Foto-Alben.

richtungen

Der Arbeitskreis Junge Architektinnen und Architekten (AKJAA) bildet seit 20 Jahren ein Netzwerk für die junge Generation im Bund Deutscher Architekten BDA. Er bietet „ein Forum für einen lebendig geführten, inspirierenden und erkenntnisreichen Dialog, der die inhaltliche Auseinandersetzung mit einer klimagerechten Architektur, das Bauen im Bestand und die soziale Verantwortung in der Stadtplanung genauso thematisiert wie die Fragen einer architektonischen Positionsbestimmung.“

„Aus allen Richtungen“ lautet der Titel einer neuen Publikation, in der sich einige der in diesem Forum geführten Debatten, Positionen und Haltungen wiederfinden. Das im Karl Krämer Verlag erschienene Buch zeigt viele Projekte junger Architekten und dokumentiert ihre Gespräche über Haltungen und ihr Arbeitsverständnis.

Zum Ausklang des Semesters empfehlen wir das Buch zur Anregung und Horizonterweiterung. Und 10 Exemplare verlosen wir! Schreibt einfach eine Mail mit dem Betreff „Aus allen Richtungen“ bis zum 5. Juli an ichwillgewinnen@beton-campus.de (Vergesst bitte eure Adresse nicht!) Unter allen Einsendungen losen wir dann. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Sieger nennen wir dann als Kommentar zu diesem Post. Bitte schreibt in eure Mail, wenn Ihr mit der Namensnennung nicht einverstanden seid (Ändert natürlich nichts an der Gewinnchance).

cdc_27maerz

Wie wollen und wie werden wir wohnen? Danach fragt der Studentenwettbewerb der deutschen Zement- und Betonindustrie: Concrete Design Competition 2012/2013. Gefragt sind alle Studierenden der Fachrichtungen Architektur, Städtebau, Bauingenieurwesen, Design und verwandter Disziplinen. Noch bis zum 27. März 2013 läuft die Ausschreibung in Deutschland. Weiterlesen