Der Wettbewerb 2018/2019 zum Thema Beton stand diesmal unter dem Motto PLASTICITY. Bereits zum 12. Mal zeichnet das InformationsZentrum Beton im Rahmen des Wettbewerbs Studierende für herausragende Entwurfsarbeiten mit Beton aus. Nach der Bewertung von insgesamt 74 Einsendungen vergab die Jury vier Preise und zwei Anerkennungen an Studierende aus München, Braunschweig, Darmstadt und Stuttgart. Weiterlesen

Mariana Popescu studierte in den Niederlanden und stieß für 
ihr Doktorat in der Block Research Group zur ETH Zürich (Bild: ETH Zürich / Matthias Rippmann)

Für ihre Doktorarbeit an der ETH Zürich hat Mariana Popescu eine neue Methode entwickelt, um leichte, kostengünstige und umweltschonende Schalungen für Betonbauten herzustellen. Wegen ihrer maschinell gestrickten Textilien ist die junge Architektin nun zu einer von weltweit 35 „Innovators under 35“ erkoren worden.

Weiterlesen

Im Sommer herrschte reges Treiben im Innenhof der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) in Leipzig: Studierende im Fachbereich Architektur gestalteten im Rahmen des Seminars „Plastisch-räumliches Gestalten“ Skulpturen aus Leichtbeton. Der Kurs sollte das Wissen über Raum, Struktur und Oberfläche sowie die Erfahrungen in der gestalterischen Umsetzung von Formen vermitteln. Bei der Vorbereitung der Betonarbeiten wurde die Hochschule vom InformationsZentrum Beton unterstützt. Weiterlesen

Olivia Schneider, Nils Wadowski und Benedikt Waldschmitt (Mitte) mit Prof. Carl-Alexander Graubner (TU Darmstadt, rechts) und FDB-Geschäftsführer Technik, Mathias Tillmann (links) Foto: IfM TU Darmstadt

Gleich drei Studierende wurden mit dem Förderpreis der Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau (FDB) für ihre Abschlussklausuren in der Lehrveranstaltung Fertigteilkonstruktionen an der TU Darmstadt ausgezeichnet. Da die Arbeiten lediglich 0,5 Punkte auseinander lagen, entschied sich die FDB für den Sonderfall, den Preis zu teilen. Weiterlesen

Erstmals haben die OTH Regensburg und die Erlus AG in diesem Jahr einen Innovationswettbewerb für Studierende ausgelobt. Dabei wurden Insgesamt drei Ideen im Rahmen der Preisverleihung im Haus der Technik vor Publikum und Jury vorgestellt. Den ersten Platz und 1.000 Euro Preisgeld sicherten sich die Studentinnen Irina Fritz, Melanie Meier und Jieyu Xiong mit ihrer Idee eines „Recycling-Betons“. Sie rückten Baustoffe in den Vordergrund, die zum Beispiel ihren ersten Einsatz bereits hinter sich haben und eine zweite Chance als recyceltes Material verdient haben. So mischten sie verschiedene Baustoffe, wie rotes Ziegelpulver, Kieselsteine oder zerbrochene Keramik, unter Beton und kreierten charakteristische „Beton-Fliesen“ mit unterschiedlicher Struktur für den Innen- oder Außenbereich. Weiterlesen

Foto: (c) IZB/Sascha Steinbach

Die HTWK Leipzig und die Uni Twente siegen in den Rennen der 17. Deutschen Betonkanu-Regatta am 28. und 29. Juni 2019 in Heilbronn. Die Teams der Bauhaus Uni Weimar glänzten in beiden Finalrennen mit jeweils zwei qualifizierten Teams.

Weiterlesen

Am 28. und 29. Juni 2019 findet auf dem Neckar in Heilbronn die 17. Deutsche Betonkanu-Regatta statt. Am Freitag, 28. Juni 2019, können die Betonboote besichtigt werden. Die Teilnehmenden geben Auskunft über ihre Konstruktionen und die Herstellung der Boote.

Am Samstag, 29. Juni 2019 starten dann die Vorläufe der sportlichen Wettkämpfe. Um ca. 13.15 Uhr steigt die Bootsparade der phantasievollen Wasserfahrzeuge der „Offenen Klasse“. Ab ca. 14.00 Uhr stehen dann die Zwischen- und Finalläufe der Wettkampfklasse auf dem Programm. Erwartet werden wieder rund 1.000 Teilnehmende aus über 40 Hochschulen und Ausbildungsstätten, an denen Betontechnik gelehrt wird. Wer es nicht nach Heilbronn schafft, kann zum Beispiel bei Instagram oder Facebook unter dem Hashtag #betonkanu das Geschehen im Vorfeld, während der Regatta und im Nachgang verfolgen. Auch das InformationsZentrum Beton, das die Regatta ausrichtet, ist mit Accounts bei Facebook und Instagram dabei. Weitere Infos auch auf der Website der Regatta

Die Gewinner des Autobahn-Kunst-Wettbewerbs mit BASt-Präsident Stefan Strick und Prof. Thomas Klegin (Bild: Guido Rosemann, BASt)

Die Gewinner des Autobahn-Kunst-Wettbewerbs mit BASt-Präsident Stefan Strick und Prof. Thomas Klegin (Bild: Guido Rosemann, BASt)

Die Autobahn A11 – sie verläuft von Berlin in Richtung Stettin – ist eine der ältesten in Deutschland. Im Frühjahr 2019 wird sie ausgebaut und erneuert. Aus diesem Anlass entwickelte das Bundesamt für Straßenbau (BASt) zusammen mit dem Fachbereich Design der Hochschule Niederrhein ein spannendes Wettbewerbs-Projekt. Weiterlesen

Vom 14. bis 19.01. stellt das InformationsZentrum Beton auf der BAU 2019 aktuelle Techniken zum Bauen mit Beton vor: Gradientenbeton, BetonSensor-Verbundsysteme, Sichtbeton, Bauteilaktivierung und vieles mehr. Das Video gibt einen kurzen Überblick des Messestandes in Halle A2.

Nach der Rekordbeteiligung im letzten Jahr geht der Concrete Design Competition in eine neue Runde. Die Auslobung für das Studienjahr 2018/19 steht unter dem Thema PLASTICITY. Gesucht sind studentische Entwürfe, die die Plastizität von Beton – seine Formbarkeit und räumliche Ausdruckskraft – als zentrale Material- und Gestaltqualität in den Fokus stellen. Beiträge können von Objekten, Bauteilen und Gebäudeentwürfen bis zu stadt- und landschaftsplanerischen Projekten reichen. Die eingereichten Arbeiten werden wie immer von einer unabhängigen, interdisziplinär besetzten Jury bewertet. Zu gewinnen gibt es die Teilnahme an einer Architekturreise nach Oslo, Preisgelder in Höhe von 3.000 Euro und Büchergutscheine im Gesamtwert von 1.000 Euro. Einsendeschluss ist der 30. April 2019.
Weitere Informationen und Auslobungsunterlagen