Archiv

Schlagwort "Workshop"

Das deutsche Team bei der Masterclass 2014 in Dublin

Das deutsche Team bei der Masterclass 2014 in Dublin

Im August 2014 kamen die drei deutschen Gewinnerteams des Concrete Design Competition von der TU Berlin, der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und der Hochschule Trier mit den nationalen Gewinnern der weiteren beteiligten Länder zu einer einwöchigen Masterclass in Dublin zusammen. Für die insgesamt 22 Studierenden aus 7 verschiedenen Nationen stand dort die Auseinandersetzung mit dem Baustoff Beton im Mittelpunkt: Es ging darum, anknüpfend an das Wettbewerbsthema „Elegance“ Sitzbänke aus Beton für den Campus der Universität Dublin zu entwickeln, wo der Workshop stattfand.

Weiterlesen

Theorie und Praxis: Workshop Exploring Mass and Volume

Ende August 2012 fand in Den Bosch (Niederlande) ein internationaler Workshop für die Gewinner des 5. Concrete Design Competition statt. Zusammen mit Beton-Experten haben sich die Studenten während der gemeinsamen Woche der Workshop-Aufgabe genähert: Die Fassade des „Cementrum“ – hier fand der Workshop statt – sollte nachgebaut werden. Zum Foto-Bericht auf concretedesigncompetition.com

Einwöchiger Workshop im August 2010 mit allen Preisträgern des Concrete Design Competition 2009/2010 in Istanbul

Lukas Stopczynski ist froh, noch studieren zu können – sagt er. Lukas ist einer der Preisträger des letztjährigen Concrete Design Competition. Wir haben ihn interviewt. Vor allem, weil wir wissen wollten, was die „ehemaligen“ (bzw. noch amtierenden) Preisträger zurzeit so machen. Wir wollten auch wissen, was von den Erfahrungen eines Wettbewerbs, eines Workshops und dem internationalen Austausch übrigbleibt – und vielleicht nützlich ist.

Weiterlesen

Fast jedes Mobiltelefon heute kann auch fotografieren, so dass sich kleine interessante Beobachtungen ganz nebenbei festhalten lassen. So auch, wenn man im Zementwerk das graue Pulver dann endlich irgendwann doch noch entdeckt. Zumeist ist Zement im Werk in großen Anlagen und Behältern versteckt und der Laie sieht bei der Werkttour kaum mit eigenen Augen, worum es eigentlich geht.

Weiterlesen